Ergebnisse zum DIV Report Spezial „Digitale Bildung 2016“ und weitere Publikationen finden Sie auf:
deutschland-intelligent-vernetzt.org

Digitalisierung der Infrastrukturen als Standortfaktor – Jetzt die intelligente Vernetzung in Deutschland voranbringen!

Deutschland ist auf dem Weg in die digital vernetzte Gesellschaft. Der Transformationsprozess hat quer durch alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche Fahrt aufgenommen. Das ist spürbar. Und doch befindet sich Deutschland noch nicht auf der Überholspur.

Der Status Intelligenter Netze in Deutschland

Die Digitalisierung und intelligente Vernetzung Deutschlands in den Infrastruktursektoren Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung sind für die Zukunft und die Leistungsfähigkeit des Landes von elementarer Bedeutung. Intelligente Vernetzung trägt wesentlich dazu bei, bedeutende wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Herausforderungen wie die Energiewende, den demografischen Wandel, lebenslanges Lernen, steigende Verkehrsmengen, Urbanisierung und Bürokratieabbau zu meistern. Studien belegen, dass Intelligente Netze bis zum Jahr 2022 Wachstumsimpulse und Effizienzgewinne von bis zu 350 Mrd. Euro schaffen können.1

Den Wandel gemeinsam beschleunigen

Die Fokusgruppe „Intelligente Vernetzung“ und ihre Expertengruppen haben in den vergangenen Jahren für die Infrastrukturbereiche Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung Zielbilder für das Jahr 2020 und Empfehlungen zur Erreichung dieser erarbeitet. Die Zielbilder blicken in die Zukunft und beschreiben den für 2020 angestrebten Zustand. Die Gliederung in fünf strategische Ebenen (gesellschaftliche Ebene, Business-Ebene, rechtlich/regulatorische Ebene, Prozess-Ebene, technische Ebene) erlaubt eine detaillierte Betrachtung. Im Rahmen des Stakeholder Peer Reviews „Deutschland intelligent vernetzt“ wurden in 2015 durch die Expertengruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erstmals gemeinsam Bewertungen zum Status und Fortschritt auf dem Weg zur Erreichung dieser Zielbilder vorgelegt. Kernfragen wurden im Rahmen von Konsultationsgesprächen vertiefend kritisch beleuchtet.

Hinweis:
Diese Seite zeigt den Status und Fortschritt intelligenter Netze in 2015. Aktualisierungen sind hier abrufbar.

Querschnittsthemen

Von Smart Cities/Smart Regions über Smart Data hin zu M2M/Internet der Dinge – die Projektgruppen der Fokusgruppe Intelligente Vernetzung setzen sich mit vielen aktuellen Themen auseinander, zeigen Handlungsbedarfe auf und sprechen Empfehlungen aus.

Zu den Querschnittsthemen

  1. BITKOM-Fraunhofer Gesellschaft (ISI) „Gesamtwirtschaftliche Potenziale intelligenter Netze in Deutschland“ (2012)